Protokoll: Moderierte Plena über IRC-Chat

Moderierte Plena über IRC-Chat

1)Vorgeschichte: Wie kamen wir auf das Thema?
2) Konzept vorstellen
3) Erfahrungen
4) Ideen/Anregungen: Was kann damit nach dem Gendercamp passieren?

zu 1)
awareness-arbeit fürs Gendercamp wurde im Vorfeld von verschiedenen
Städten aus organisiert. Die Involvierten konnten sich nicht IRL
treffen, deshalb erstes Treffen in einem IRC-Chat von indymedia. Dort
gibt es schon einen #gendercamp Channel aus den Vorjahren. Neue Channels
kann mensch einfach anlegen mit /join #channelname. Es gibt diverse
IRC-Server, wo das möglich ist.

Erster Chat war unkoordiniert. Dann: Reizüberflutung, alle posten
schnell ihre Gedanken, andere überlegen länger -> ganz ähnlich wie in
Offline-Runden, sehr hohes Tempo.

Channel/Raum ist im IRC technisch vorstrukturiert (wer hat welche Rechte?)

Es gibt aber kaum Anregungen für moderierte Online-/Chat-Plena, die dem
in etwa entsprechen, was wir von Offline-Plena kennen – die
awareness-Vorbereitungsgruppe hat sich also was ausgedacht.

zu 2)
Moderation/Redner_innenliste

* Protokoll durch eine Person im Etherpad

* Terminvereinbarungen über Doodle (erst 1x, später dann 2x wöchentlich)

* versuchen, Zeitpläne zu machen: ein Ende vereinbaren, wer wann weg
muss, um wichtigste Punkte bis dann bepsorchen zu haben.

* Die Zeichen:

. Wortmeldung

? direkte Nachfrage

! direkte Antwort/direkter Einwurf

+1 Zustimmung

-1 Ablehnung/stimme niht damit überein

_ Enthaltung/ich kann mir gerade noch keine Meinung dazu bilden

“ende” Schluss des Redebeitrages signalisieren

* Moderator_in ruft diejenigen auf, die sprechen möchten, mit Namen. Wir
haben die Namen in späteren Chat verkürzt, um sie schnell/fehlerfrei
schreiben zu können. Wenn der eigene Name genannt wird, dann markiert
die Sofwtare, das mensch angesprochen wurde.

* Anmerkung: Chat clients können auto-completion, also die Namen der TN
vervollständigen.

* balancierte Redeliste verwendet

* Wenn gleichzeitig direkte Nachfrage und direkte Antwort angemeldet
werden: Mod. fragt nach oder nimmt der Reihe nach dran.

* “Offizielles Ende” des Chats kundtun.

Nachfrage: Wie war das technisch?

Technische Möglichkeiten von IRC wurde nicht genutzt. Software könnte
viel mehr (Zustimmungen sammeln, Länge von Redebeiträgen errechnen,
Moderation nicht im Hauptfenster), sie müsste für diese Zwecke verändert
werden. Versuch, ohne viel Hintergrundwissen offline-Praktiken
abzubilden, keine Zeit, sich erst dann mit IRC-Hintergrundwissen zu
beschäftigen. Kommunikation ist ein Awareness-Thema, deshalb war es auch
gut, das explizit auszuhandeln.
Zwischen den Chats gab es Mailaustausch (Doodle-/Termin-Hinweise,
wichtige Ergebnisse des letzten Chats)

zu 3)
hat insgesamt gut funktioniert
Idee war auch noch: Runde mit klarer Frage, alle sagen was -> kaum genutzt

Beiträge vorschreiben (zb in einem Texteditor), bis mensch dran ist,
weil Tippen/Ausformulieren lange dauert. Es entstehen oft Wartezeiten.
Interessante Erfahrung, jemand kommt dran und es passiert erstmal nichts.

Es gab teilweise technische Probleme: Menschen kamen nicht über das
Webinterface in den Chat oder flogen mittendrin raus.
Anfangs eher 8 Leute, am Ende eher 6. Ein praktisches Problem:
Internetzugang stand nicht allen immer zur Verfügung.

Konzentration am Abend, das haben nicht alle! Chat-Plenum ist für die
ungewohnt, die solche Technologien sonst wenig oder gar nicht nutzen.

Unterschied online/offline-Plena: Eher ergebnisorientierte Diskussion.
Nur bei einigen wichtigen Punkten kamen am Schluss noch längere
Diskussionen zur eigenen Gruppendynamik, wenn als sehr wichtig empfunden.

zu zweit an einem Ort zu sitzen, war hilfreich, um zb Moderation schnell
weiterzugeben. (Es war aber auch im Chat möglich, Aufgaben wieder
abzugeben.)

2 Bildschirme waren sehr gut dafür (1x Chat und Editor, 1x Browser mit
Pad zb)

Beiträge vorfurmulieren -> geht das? Sie passen nicht imm genau, wenn
mensch dann dran ist.

Plena sind auch offline anstrengend. :)

Mensch kann nebenher essen, rauchen oder im Zimmer rumlaufen, ohne dass
es stört.

Eindruck einer zeitweise teilnehmenden Person: hat gut funktioniert,
aber Kapazitäten-Problem.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>