Kritzeln – Feministische Bildsprache

Kritzeln – feministische Bildsprache

Was ist fem. Bildsprache? Gibt es Gestaltungsmerkmale? Z.B.:
- Suffragetten
- trouble x
- Megafone
- Anachronismen und Körpernormen brechen
  — schwer, da ungewohnt und wenig Vorbilder, Technik muss bewusst eingesetzt werden
 
Sexistische bildsprache:
Z.B. Comicsprache der Bilder
- franko-belgische comics: geschlechtliche unterschiede in der nicht-ausarbeitung und
nicht-charakterisierung von frauen vs. männer
- disney prinzessinnen und viele andere sind reduziert, stereotyp, keine großen merkmale -> daher reduzierende bildsprache
so schwierig
- versucht man, steife schönheitsnormen zu brechen und mehr variationen zu zeigen, sieht es oft wie eine karikatur aus ->
probem, spreche ich hier für andere? repräsentiere ich vernünftig?

uneindeutige figuren zeichnen, wie? denn das unmarkierte ist stets männlich gelesen.
schwer umzusetzen, da jeder zusätzliche strich die gefahr birgt, die figur eindeutig werden zu lassen,
daher muss gegengesteuert werden durch den einsatz von mehr merkmalen.
0028_0001
legitimation zum zeichnen: oft hält mensch sich selbst zurück, aus demempfinden, es noch nicht richtig zu können – spricht für
eine gewisse kunstideologie des zeichnens.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>